Global Player Airbus DS unterzeichnet die 7. Bildungspartnerschaft der Albert-Einstein-Realschule

 

Pressemeldung:

Mit dem Unternehmen Airbus DS im Standort Ulm vervollständigt die Albert-Einstein-Realschule ihr Portfolio an Bildungspartnerschaften passend zum naturwissenschaftlichen Profil dieser Realschule: "Nun hat auch das Fach Physik mit Airbus einen wertvollen Partner in Sachen Elektronik und Raumfahrt gewonnen", so Physik-Fachleiter Andreas Ulmer zu Beginn der Veranstaltung. Die Fächer Biologie und Chemie werden bereits durch die Bildungspartner Akademie für Gesundheitsberufe und Uzin Utz AG abgedeckt. Technik-Fachleiter Patrick Frühwirth freut sich ebenso sehr auf die Kooperations- und Hospitationsmöglichkeiten mit Airbus. Werner Stockburger, Ausbildungsleiter bei Airbus DS, würdigt diese Bildungspartnerschaft: "Nicht alle Schulen sind der Partnerschaft so aufgeschlossen wie die Albert-Einstein-Realschule. Dies begrüßen wir sehr. Diese Bildungspartnerschaft bietet viele Möglichkeiten das Unternehmen von innen zu sehen und zu entdecken, welche Aufgaben hinter den Berufsbildern stecken. In der dualen Ausbildung kann Airbus DS vor allem die technischen Berufe wie Elektroniker, Mikrotechnologe, Industriemechaniker und Oberflächenbeschichter anbieten und darüber hinaus vier Duale Studiengänge." Silvia Geppert, Projektleiterin bei der IHK, setzt ihr Grußwort an dem Auftrag und der Pflege einer solchen Partnerschaft an: "Bei dem Vorgespräch konnte ich schnell den Eindruck gewinnen, dass diese Bildungspartnerschaft lebt und von engagierten Lehrkräften mit Leben gefüllt wird. Dies ist ein gutes Instrument für die Schule um frühe Einblicke in die Unternehmen zu bekommen und Beziehungen aufbauen zu können. So gelingt Berufsorientierung sehr gut." Auch Schulamtsdirektor Wilhelm Hitzler gratulierte den neuen Partnern sehr herzlich und würdigte deren Bemühungen für die seit über sechs Jahren angestrebte flächendeckende Umsetzung der Bildungspartnerschaften in Baden-Württemberg. "Hier merkt man, dass die zahlreichen Bildungspartnerschaften der Schule nicht zufällig vereinbart wurden, sondern allesamt ins Profil dieser konkreten Schule und der Schulart Realschule passen", so Hitzler weiter. Sowohl der Oberstufenschülersprecher Florian Wentzel, als auch die Elternbeiratsvorsitzenden Harald Deufel und Horst Straub nahmen an der Unterzeichnungsfeier teil, welche durch die Catering-AG der hauseigenen Schülerfirma unter Leitung von MUM-Lehrerin Claudia Bee sehr ansprechend und köstlich umrahmt wurde. Ebenso waren Vertreter der bisherigen Bildungspartner der Albert-Einstein-Realschule eingeladen und anwesend.

Foto: Patrick Frühwirth
v.l.n.r.: Werner Stockburger, Silvia Geppert, David Langer, Wilhelm Hitzler