"1000 Teile ulm FORSCHT" heißt das dritte Ulm-Puzzle der Schülerfirma Stadtmarketing der Albert-Einstein-Realschule Ulm-Wiblingen.

Dieses wird in Kooperation mit der Universität Ulm anlässlich deren 50-jährigen Jubiläums und in bewährter Form mit dem Spieleverlag HUCH! & friends von Hutter Trade professionell gestaltet und produziert. Darin werden neben wissenschaftlicher Forschung (Universität, Hochschule für Gestaltung und Museum) auch Erfindungen und wirtschaftliche Produktentwicklung (Schneider von Ulm und Magirus-LKW) sowie Erkenntnisgewinn durch "Volksforschung" (Ulmer Spatz und Ulmer Schachtel) dargestellt. Lassen Sie sich überraschen, wie die Schüler/-innen mithilfe der Grafikerin das neue Thema "ulm FORSCHT" zu einem modernen Puzzle im Collage-Design formten.

Am Freitag, 14.07.2017 überreichten die Schüler/-innen das neue Puzzle an Schirmherrn Oberbürgermeister Gunter Czisch und Universitätspräsident Prof. Dr.-Ing. Michael Weber im Ulmer Rathaus.

Karolin (13) aus Wiblingen, 8. Klasse: "Ich finde das neue Design des Puzzles besonders gut, weil es so ins Auge sticht und nicht so normal aussieht. Die Gestaltung bis die Farben und Formen gut herauskommen und passen, dauerte sehr lange und die Nutzungsrechte an den Bildern zu bekommen war auch ein interessanter Prozess. In unserem neuen Design sind die vielfältigen Bilder zum Thema "ulm FORSCHT" gleichberechtigter und variabler angeordnet wie bei den ersten zwei Puzzles."

Sara (13) aus Wiblingen, 7. Klasse: "Wir konnten bei der Grafikerin viel selbst ausprobieren und entscheiden. Dadurch hat uns die Gestaltung des Puzzles viel Spaß gemacht, denn wir haben selbst einen Anteil daran und waren nicht nur Zuschauer. Wir haben gemerkt, wie viel Aufwand es ist so ein Puzzle zu machen und dass es nicht an einem Tag fertig ist."

Christoph (15) aus Wiblingen, 9. Klasse, seit über zwei Jahren bei der Schülerfirma: "Es ist sehr interessant, wie sich das Puzzleprojekt entwickelt hat: Unsere ersten Puzzles sahen sehr geordnet aus. Jetzt sind die Bilder mit Absicht ungeordneter und abstrakter angeordnet und wirken dadurch lebendiger und moderner."

Ileana (15) aus Wiblingen, 9. Klasse, seit drei Jahren bei der Schülerfirma: "Voraussichtlich ist es unser letztes Ulm-Puzzle und ich bin gespannt, wie sich dieses dritte Puzzle in der Auflage von 1000 Stück verkauft. Das erste Puzzle "ulm LEUCHTET" ist mit 2000 Stück inzwischen so gut wie ausverkauft."

Hintergrundinformationen:

Die AG Schülerfirma der Albert-Einstein-Realschule existiert seit 2014 mit zwei Geschäftsbereichen: Catering und Stadtmarketing.

In der Schülerfirma Stadtmarketing sammeln die Schülerinnen und Schüler Ideen und entwickeln, gestalten und produzieren gemeinsam mit Kooperationspartnern marktfähige Produkte, welche die Stadt Ulm noch attraktiver und liebenswerter machen.

Die Hälfte des Gewinns aus dem Projekt geht an die Aktion 100 000/Ulmer helft, denn „wirtschaftliches Handeln soll allen Menschen dienen und nicht nur denen, die es (sich) leisten können“, so ein Motto der Schülerfirma.

Auch beim dritten Puzzleprojekt der Schülerfirma konnte wieder auf bewährte Kooperationspartner zurückgegriffen werden: Das Stadtarchiv und Fotograf Peter Reiser unterstützten das Schulprojekt erneut mit Bildern. Weitere Bilder kamen von der Universität und anderen Fotografen. Mit der Stadt Ulm, der Ulm-Neu-Ulm-Touristik, dem City Marketing, dem Ulmer Museum mit HfG-Archiv und der Aktion 100 000/Ulmer helft steht der Schülerfirma ein breites Netzwerk von Unterstützern zur Seite.

Erstmals wird das neue Puzzle "ulm FORSCHT" am Schwörwochenende für 12,95 Euro zum Kauf angeboten:

Am Verkaufsstand der Schülerfirma Stadtmarketing bei der Langen Nacht der Wissenschaft am Freitag, 21. Juli ab 16 Uhr in der Universität.

Auch am Schwörsonntag, 23. Juli sind die Ulm-Puzzles zwischen 10 und 16 Uhr auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz zu erwerben.

Ab Dienstag, 25. Juli gibt es das Puzzle dann bei den Verkaufsstellen in Ulm: Abt, Hugendubel, Tourist Info, Südwestpresse, Uni-Shop, Ulmer Museum und Albert-Einstein-Realschule.