Herzlich willkommen bei der Albert-Einstein-Realschule Ulm! 

Realschule mit bilingualem Zug

 

 „Das Lehren soll so sein, dass das Dargebotene als wertvolles Geschenk und nicht als saure Pflicht empfunden wird.“

Im Sinne dieses Zitats von Albert Einstein und mit der zugehörigen Freude lernen ca. 700 Schülerinnen und Schüler aus Wiblingen und ländlicher Umgebung an der größten Realschule Ulms. Wir sind eine in Theorie und Praxis profilierte Realschule in den Bereichen Bilinguales Lehren und Lernen, Naturwissenschaften, Musik und Theater, Wirtschaft und Gesundheit und wir sind gut vernetzt im Schulzentrum mit dem Gymnasium, mit den Beruflichen Schulen und Gymnasien Ulms und mit bedeutsamen Bildungspartnern in der Region. Als Halbtagsschule beanspruchen wir die Lebenszeit der Kinder nur, soweit es für gute Schulbildung notwendig ist, können aber dank des Mensaangebots frisch gekochtes Mittagessen im Bürgerzentrum anbieten. Unsere Schulgemeinschaft wünscht Ihnen und euch viel Freude beim Kennenlernen.

 

  

+++ AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++

 
Schulleiterschreiben vom 29.05.2020 
 
Sehr geehrte Eltern,
 
mit dem Erreichen der Pfingstferien schließen wir die Phase 1 der teilweisen Schulöffnung für die Klassen 10 und 9 ab.
Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre tägliche Unterstützung beim Fernunterricht für Ihre Kinder und für das Lesen und Befolgen der Informationen.
Für die Phase 2 nach den Pfingstferien bekamen Sie viele wesentlichen Informationen mit der Eltern-Infomail am 20.05., die auch in der Startseite unserer Homepage nachzulesen ist.
Folgende Ergänzungen können heute gemacht werden:
 
Weitere Fächer im Präsenzunterricht ab 15.06. (siehe auch Infomail vom 27.05.)
Da die Klassen 7a und 7d BK bereits im 1. Halbjahr hatten, erhalten diese zwei Stunden Musik-Theorieunterricht.
Das Wahlfach Informatik 8 kann nun doch stattfinden, jedoch wegen der gemischten Gruppe ausschließlich als Fernunterricht.
 
Bitte besprechen Sie folgende Informationen mit Ihrem Kind:
 
1. Schultag nach den Pfingstferien - Rückkehr von weiteren 16 Klassen nach 9 Schulwochen Fernunterricht - Einführung HPI-Schul-Cloud
Am Montag, 15.06. (1. Hälften der Klassen) und am Montag, 22.06. (2. Hälften der Klassen) werden alle Klassenhälften 5 - 8 (+ 8g-Gruppe) mit Stunden bei der Klassenlehrkraft starten:
In Klassen 5 + 6 die 1. - 4. Std., in Klassen 7 + 8 (inkl. 8g) 2. - 4. Std., in Klasse 9 nur die 2. Std., weil diese Klassen bereits in der Schule waren.
Die 2. Hälften der Klassen bleiben in der Woche 15. - 19.06. bitte noch zuhause, ausgenommen die zugelassenen Kinder der Notbetreuung (siehe unten).
Das Kultusministerium hat ein solches rollierendes Prinzip ausdrücklich angeordnet.
Die Schüler*innen müssen immer den Eingang und Ausgang des Schulgebäudes nehmen, der in der kürzesten Entfernung zu ihrem Klassenzimmer liegt.
Die Klassenzimmer sind stets ab 07:30 h aufgeschlossen, sodass die ankommenden Schüler*innen ihren Platz direkt einnehmen können und dort bleiben sollen.
In den zugewiesenen Klassenzimmern werden die Tische mit Schülernamen gekennzeichnet sein, sodass alle Schüler*innen wissen, wo sie sitzen.
In diesen Stunden wird mindestens folgendes Programm stattfinden:
+ Besprechung und ggfs. Aufarbeitung der letzten 9 Schulwochen, auch bzgl. Klassengemeinschaft, soziale Medien...
+ Bekanntgabe neuer Stundenplan; der tagesaktuelle Vertretungsplan ist weiterhin zu beachten.
+ Aktualisierte Hygiene- und Verhaltensregeln (Flyer der Schule ohne Bilder siehe Anhang) austeilen, besprechen und eindringlich klären, wie sich die SuS zu verhalten haben.
+ HPI-Schul-Cloud über Beamer demonstrieren und erklären einschließlich Verständniskontrolle, damit das Herunterladen und Öffnen von Aufgabendateien seitens der Schüler*innen zuhause möglichst zuverlässig klappt.
Im IT-Unterricht wird später die praktische Anwendung der HPI-Schul-Cloud zusammen mit den Schüler*innen eingeübt.
Die Lehrkräfte sind bereits in der Schul-Cloud registriert.
Die Eltern erhalten zeitnah die Einladung zur Registrierung ihrer Kinder und weitere Informationen durch die Klassenlehrkraft.
Dazu benötigt jedes Kind eine beliebige, funktionsfähige E-Mail-Adresse, die Sie bereits jetzt anlegen können, um Ihr Kind nach der Einladungs-Mail sofort registrieren zu können.
Der Fernunterricht kann erst verpflichtend und einheitlich für alle Klassen über die HPI-Schul-Cloud stattfinden, wenn dort alle Schüler*innen registriert sind.
Für Klasse 9g findet in dieser 2. Std. am 15.06. auch die Info zur Hauptschulabschlussprüfung durch den Schulleiter in E 18 statt.
 
Pausenregelungen
Um die Ballungen und Durchmischung von Schüler*innen zu vermeiden, verlängern wir die Doppelstunden um die bisherigen Pausenzeiten und führen innerhalb dieser verlängerten Doppelstunden flexible Pausenzeiten von 15 oder 10 Minuten Dauer ein, deren Zeitpunkt die unterrichtende Lehrkraft festlegt.
Es gibt ausschließlich den Pausenbereich "Grüne Wiese zwischen Bau 2 und Parkdeck".
Dort werden durchgängig zwei Pausenaufsichten die Pause habenden Halbklassen beaufsichtigen.
Bei Regen bleiben die Klassen für die Pause in ihren Klassenzimmern und die Pausenaufsichten teilen sich als Aufsichten in den Fluren auf.
Im Zweifel, ob ein Regen ein Regen ist, entscheiden dies die Pausenaufsichten und stehen entsprechend ihrer Entscheidung beide im Haus oder beide draußen.
Wenn die Pausenaufsichten im Haus stehen, darf auch niemand draußen Pause machen.
In der 5. und 6. Stunde sind Busaufsichten für die Haltestellen Friedrichshafener Straße eingeteilt.
Schüler*innen, deren Linienbus nach der 4. Std. vor 11:20 h abfährt, dürfen den Unterricht entsprechend früher verlassen.
Es wird zwei geöffnete Toilettenanlagen (Bau 1 OG und UG) geben, die von einer Lehrkraft parallel beaufsichtigt werden.
Es wird ausdrücklich empfohlen, während der Unterrichtszeit auf die Toilette zu gehen, damit dort Ballungen und Warteschlangen vermieden werden.
Grundsätzlich ist Bau 1 und das gesamte Schulgelände in eine Nordhälfte für die Realschule und eine Südhälfte für das Gymnasium geteilt.
Die Trennlinie verläuft von der Tischtennisplatte vor dem Haupteingang durch den Haupteingang vor dem Vortragsraum vorbei zu dem Ausgang zwischen Ch 1 und U 1 und zur Sporthalle Friedrichshafener Straße.
Auf der Ostseite von Bau 1 ist der größere Eingang zwischen U 1 und Ch 1 ausschließlich fürs Gymnasium bestimmt (Realschüler dürfen diesen nicht verwenden), weil wir auf derselben Seite des Gebäudes zwei weitere Eingänge haben.
Beim Haupteingang ist die nördliche Türe (bei E 2) von den Realschüler*innen zu verwenden, die südliche Türe (beim Sekretariat) ist für das Gymnasium.
 
Notbetreuung
Die Notbetreuung läuft nach den Pfingstferien für diejenigen zugelassenen Kinder, die keinen Präsenzunterricht haben, weiter wie bisher, jedoch in Raum T 2.
 
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie schöne Pfingstfeiertage und ggfs. schönen Pfingsturlaub.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
---------------------------------------------- 
 
Schulleiterschreiben vom 27.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
Ergänzung Präsenzunterricht nach den Pfingstferien
Ergänzend zu den Informationen vom 20.05. können wir heute mitteilen, auch folgende Unterrichte werden nach den Pfingstferien in der Regel wieder im Präsenzunterricht stattfinden:
BK Klassen 5 - 7 und 9, wenn halbjährliches BK nicht bereits im 1. Halbjahr stattfand (d. h. kein BK bei 7a und 7d).
IT Klassen 5 - 8 ausschließlich mit Notebooks, da der Raum IT 3 aus hygienischen Gründen (schlechte Lüftung) nicht zur Verfügung steht und Raumwechsel zu vermeiden sind.
PäS Klassen 5 - 8 und zusätzlich PäS in Klasse 9.
In allen Klassen soll in PäS oder IT die Einführung in die HPI-Schul-Cloud zeitnah nach den Pfingstferien stattfinden.
In Kürze werden die Informationen und Einladungen zur verpflichtenden Registrierung bei der HPI-Schul-Cloud per E-Mail von den Klassenlehrkräften an die Eltern kommen.
Es wird zwei geöffnete Toilettenanlagen (Bau 1 OG und UG) geben, die von einer Lehrkraft parallel beaufsichtigt werden.
 
Mitunterricht für Schüler*innen in Risikogruppen nach den Pfingstferien
In den Fächern, die für den Rest der Klasse im Präsenzunterricht stattfinden, wird es keinen Fernunterricht über die Schul-Cloud mehr geben, weil dieser den Präsenzunterricht (alles Gesprochene und in der Stunden Aufgeschriebene) nicht hinreichend ersetzen kann.
Zur Entlastung der Eltern (E-Mails bzw. Schul-Cloud abrufen und ausdrucken zuhause entfällt bei den meisten Fächern) wird hier genauso verfahren, wie immer schon bei länger erkrankten Schülern:
Sie bekommen von Mitschülern die Unterlagen der Unterrichtsstunden mitgebracht und übertragen die Heftaufschriebe in ihr Heft.
Fragen können wie immer an die Lehrkräfte per E-Mail oder Rückrufbitte über das Sekretariat gestellt werden.
Da die Schüler*innen in Risikogruppen nicht krank sind, müsste dies mindestens so gut leistbar sein, wie vor der Pandemie.
 
Schülerverpflegung bis Schuljahresende
Bitte beachten Sie, vom Kultusministerium wurde mit dem bereits versendeten Schreiben vom 19.05. u. a. verfügt, dass es bis Schuljahresende keine Pausenverkäufe geben darf.
Insofern sind alle Schüler*innen seitens der Eltern bitte mit Vesper und Getränk auszustatten.
 
Nachricht des DING-Verkehrsverbunds bzgl. der Schülermonatsfahrkarten für Juni:
"Bitte weisen Sie Schüler, die die Schülermonatskarte für Juni abgeben möchten, darauf hin, dass die Eigenanteile nicht abgebucht werden und deshalb eine Rückgabe nicht notwendig ist.
Für Schüler, die bereits die Schülermonatskarte abgegeben haben und sie wieder zurückwünschen, soll das Schulsekretariat die Juni-Karte wieder einbuchen.
Die zuständige Ausgabestelle versendet die Juni-Karten an die Schulen.
Da dieser Vorgang mehrere Werktage dauert, können die Schulsekretariate bis zum Eintreffen der neuen Karte eine vorläufige Schülermonatskarte ausstellen."
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
 
--------------------------------------------
Schulleiterschreiben vom 25.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern der Klassen 10 und 9g,
 
Unterricht für die Klassen 10 und 9g nach den schriftlichen Abschlussprüfungen
Für die Klassen 10 findet ab 28.05., für die Klasse 9g ab 23.06. (jeweils Tag nach der Englischprüfung) nur noch Fernunterricht in den Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt.
Am 13. und 14.07. müssen alle Prüflinge aus den Klassen 10 und 9g an die Schule kommen:
Am 13.07. zur Notenbekanntgabe.
Am 14.07. zur Abgabe der Meldung zur mündlichen Prüfung und zur Angabe des bei den Durchschnittsberechnungen doppelt gewichteten Faches.
Ab 14.07. wird für diejenigen Prüflinge, die sich für eine mündliche Prüfung anmeldeten, eine Woche Prüfungsvorbereitung in diesen drei Fächern durch Präsenzunterricht in der Schule angeboten.
 
Prüfungsinfo 9g
Angehängt finden Sie das aktualisierte Infoblatt unserer Schule zur Hauptschulabschlussprüfung.
Den 9g-Schüler*innen wird dieses Blatt am 15.06. ausgeteilt und erläutert.
 
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
----------------------------------------------
Schulleiterschreiben vom 20.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,

vielen Dank für Ihre Unterstützung in den letzten zweieinhalb Schulwochen und für die Prüflinge bei der heutigen Abschlussprüfung. Am Mo 25.05. findet die Mathematik-Abschlussprüfung nach Plan statt, aufgrund der heutigen Erfahrungen mit folgender Änderung:

Für die 9. Klassen wird an den beiden Prüfungstagen 25. und 27.05. die extra Toilettenanlage Bau 1 UG bei W 4 geöffnet, damit die Prüflinge ungestört auf die obere Toilette gehen können.

 

Präsenzunterricht nach den Pfingstferien

Angehängtem Schreiben der Kultusministerin vom 19.05. können Sie die Rahmenvorgaben für den Unterricht nach den Pfingstferien (ab 15.06.) entnehmen.

 

Unsere Situation: Derzeit haben wir neun Lehrkräfte in Risikogruppen, die ganz oder teilweise keinen Präsenzunterricht geben können.

Wir lösen dieses Dilemma zwischen Infektionsschutz und Maximalbeschulung bei eingeschränkten Personalressourcen und nach Rücksprache mit der Elternbeiratsvorsitzenden folgendermaßen:

Unterrichtsstart und Unterrichtsende zeitlich versetzt:

  • Klassen 5 und 6 haben in der Regel Montag bis Freitag 1. - 5. Stunde Unterricht.
  • Klassen 7 und 8 haben in der Regel Montag bis Freitag 2. - 6. Stunde Unterricht.

Die Unterrichtsstunden und die Pausenzeiten finden wieder in allen Klassen gleichzeitig statt, was zuletzt nicht mehr so war.

 

Die Klassen 5 - 8 werden stets in halben Klassen unterrichtet:

  • 1. Hälften der Klassen in den Kalenderwochen 25, 27 und 29.
  • 2. Hälften der Klassen in den Kalenderwochen 26, 28 und 30.

 

Jeder Klasse wird ein Klassenzimmer zugewiesen, in welchem der Unterricht stets stattfindet. Gruppen- und Raumwechsel werden minimiert.

Die Fächer Sport, Musik, BK, Wahlfach Informatik Klasse 8, IT Klasse 6 - 8, NWP Klasse 5 + 6, AGs und weitere Zusatzangebote können nicht stattfinden, weil wir diese Ressourcen für die Aufrechterhaltung des anderen Unterrichtsangebots benötigen.

Auch können im überwiegend praktischen Unterricht die Abstände nicht effektiv eingehalten werden bzw. der PC-Raum IT 3 aus hygienischen Gründen nicht im vollen Umfang genutzt werden.

 

Präsenzunterricht findet in den Klassen 5 - 9 in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik (in Klasse 9a - d auch Prüfungsfächer Französisch, AES und Technik, zukünftig am Nachmittag) und in den möglichen Nebenfächern statt.

In diesem Präsenzunterricht sollen genügend Hausaufgaben gegeben werden, damit die jeweils nächste Woche der Abwesenheit mithilfe dieser Aufgaben überbrückt werden kann.

Ausnahmen bei den Fächern

Das Wahlfach Französisch Klasse 6 und die Wahlpflichtfächer Französisch, AES und Technik in den Klassen 7 + 8 und Religion/Ethik in den Klassen 5 - 9: 

Da für diese Fächer regelmäßig Gruppen- und Raumwechsel erforderlich sind, die das Infektionsrisiko deutlich erhöhen, bleiben diese Fächer im Fernunterricht.

Fernunterricht findet darüber hinaus nur noch für die Klassen 10 ab 28.05. in den Prüfungsfächern, für die Klasse 9g ab 23.06. in den Prüfungsfächern und für die Klassen 5 - 9a-d ab 15.06. bei denjenigen Nebenfächern statt, welche von einer Lehrkraft in einer Risikogruppe gegeben werden und die deshalb nicht präsent sein kann.

Als wertvolles Hilfsmittel für den Fernunterricht steht alsbald die neue HPI-Schul-Cloud für alle einheitlich zur Verfügung.

Ausnahmen bei den Gruppen:

Die G-Niveaugruppe in Klasse 8 wird zur Prüfungsvorbereitung ausschließlich in dieser Gruppe und in den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch und Mathematik in doppelter Stundenanzahl (8 Stunden) unterrichtet.

Diese Gruppe wird also ab 15.06. als eigenständige Klasse 8g geführt, die durchgehend als ganze Klasse Präsenzunterricht hat, und unterliegt nicht der unten genannten Halbierung der Herkunftsklassen 8a - d.

Die G-Niveau-Schüler*innen in Klasse 7 bleiben durchgehend in ihrer Herkunftsklasse (auch in Deutsch, Englisch und Mathematik), um Gruppen- und Raumwechsel zu vermeiden. 

Der Kernfachunterricht auf G-Niveau in Deutsch, Englisch, Mathematik in Klasse 7 findet (zusätzlich zu dem M-Niveauunterricht in der Schule) als Fernunterricht statt, sodass diese Aufgaben im Präsenzunterricht der M-Niveau-Gruppe bearbeitet und dort Fragen an eine Fachlehrkraft gestellt werden können.

 

Die Klassen werden nach Anfangsbuchstaben der Nachnamen folgendermaßen halbiert: 

5a

1. Hälfte Buchstaben A – P,  

2. Hälfte Buchstaben R – Z

5b

1. Hälfte Buchstaben A – Ma,

2. Hälfte Buchstaben Mu – Z

5c

1. Hälfte Buchstaben A – Kl,

2. Hälfte Buchstaben Ko – Z

5d

1. Hälfte Buchstaben A – Kl,

2. Hälfte Buchstaben Ko – Z

6a

1. Hälfte Buchstaben A – Ki,

2. Hälfte Buchstaben Kn – Z

6b

1. Hälfte Buchstaben A – Pa,

2. Hälfte Buchstaben Pi – Z

6c

1. Hälfte Buchstaben A – Na,

2. Hälfte Buchstaben Ni – Z

6d

1. Hälfte Buchstaben A – L,

2. Hälfte Buchstaben M – Z

7a

1. Hälfte Buchstaben A – Ma,

2. Hälfte Buchstaben Me – Z

7b

1. Hälfte Buchstaben A – L,

2. Hälfte Buchstaben M – Z

7c

1. Hälfte Buchstaben A – Ke,

2. Hälfte Buchstaben Kl - Z

7d

1. Hälfte Buchstaben A – Man,

2. Hälfte Buchstaben Mar - Z

 
 

In den 8. Klassen wurden die Hälften abzgl. der in Klasse 8g ausgelagerten G-Niveau-Schüler*innen berechnet: 

8a

1. Hälfte Buchstaben A – Ma,

2. Hälfte Buchstaben Me – Z

8b

1. Hälfte Buchstaben A – N,

2. Hälfte Buchstaben P – Z

8c

1. Hälfte Buchstaben A – N,

2. Hälfte Buchstaben R – Z

8d

1. Hälfte Buchstaben A – Kh,

2. Hälfte Buchstaben Kn – Z

 

Die relativ kleinen Klassen 8g und 9a - g werden ab 15.06. als ganze Klassen in unseren größten Räumen unterrichtet.

 

Folgende Klassenzimmer werden hiermit ab 15.06. zugewiesen:

9a in Mu 2

9b in R 52

9c in R 05

9d in R 08

9g in E 18

8a in R 65

8b in R 12

8c in R 53

8d in R 54

8g in Z 3

7a in R 06

7b in R 07

7c in R 51

7d in R 50

6a in R 61

6b in R 62

6c in R 63

6d in R 64

5a in R 01

5b in R 03

5c in R 02

5d in R 04

Notbetreuung in T 2

 

Somit müsste jede Schülerin/jeder Schüler wissen, in welchen Wochen, zu welchen Zeiten (ab 1. oder 2. Stunde) und in welchem Raum sie/er ab 15.06. Unterricht hat.

 

Für Schüler*innen, die selbst oder deren im Haushalt lebende Angehörige zu Risikogruppen gehören, können dem Unterricht fernbleiben und lesen bitte das angehängte Schreiben der Ministerin besonders auf Seite 3.

Wir bitten Sie, diese Schüler*innen mir sobald wie möglich zu melden.

Die Notbetreuung läuft ab 15.06. in Raum T 2 während der Schulzeit weiter wie bisher, sodass Schüler*innen, deren Eltern diese Notbetreuung beantragen und ihre Unabkömmlichkeit an der Arbeitsstelle belegen, in den Zwischenwochen des Präsenzunterrichts dorthin gehen können.

Auch aufgrund der Bedarfslage findet am Freitag, 22.05.2020 und in den Pfingstferien keine Notfallbetreuung statt.

Wenn Sie dennoch eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen müssen, wenden Sie sich bitte an den Schulträger.

 

Noch ein Hinweis zur nächsten Woche 25. - 29.05.:

Die Korrektoren der schriftlichen Abschlussprüfungen haben je einen Korrekturtag.

An diesen Tagen müssen diese Lehrkräfte keine Aufgaben für den Fernunterricht schicken.

Die betroffenen Lehrkräfte wurden von mir gebeten, die entsprechenden Klassen darauf hinzuweisen, dass und warum von ihnen an dem jeweiligen Tag keine Fernunterricht-Aufgaben kommen.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feiertag.

Freundliche Grüße

Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 
 
 
-----------------------------------------------
 
Schulleiterschreiben vom 15.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern der Klassen 10 und 9g,
 
gestern wurde die angehängte Anpassung der Realschul- und Hauptschulabschlussprüfungen seitens des Kultusministeriums verschickt, die ich Ihnen hier weiterleite, siehe Anhang/Link.
Darin werden Erleichterungen bei den Prüfungen durch Wahlmöglichkeiten der Prüflinge bei den Aufgaben festgelegt:
 
Die Prüfungspläne für die schriftlichen Prüfungen Klasse 10 hängen seit gestern im Schaukasten der Schule aus, sodass Ihre Kinder diese dort einsehen können.
 
Nichtteilnahme- und Rücktrittsregeln
Es gelten die §§ 8 und 9 der Realschulprüfungsordnung.
Für unsere Schule werden diese zusätzlich konkretisiert:
Wer wegen eines wichtigen Grundes (z. B. Krankheit) nicht zur Prüfung kommen kann, muss
  1. sich am Prüfungstag bis 07:45 Uhr bei der Schule telefonisch (0731-161-3602) abmelden und
  2. noch an demselben Tag einen schriftlichen Nachweis für seinen wichtigen Grund vorlegen (bei Krankheit muss eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden).
Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, prüft der Schulleiter, ob der Abwesenheitsgrund als wichtig anerkannt wird.
Wenn ja, kann an dem entsprechenden Prüfungsnachtermin teilgenommen werden.
 
Betrifft nur Klasse 10:
Die schriftlichen Prüfungen der Haupttermine (20., 25. und 27.05.) und der Nachtermine (16., 18. und 22.06.) beginnen jeweils um 08:00 Uhr, Anwesenheitspflicht ab 07:45 Uhr.
Räume:
Klasse 10a stets in R 01 und R 02.
Klasse 10b stets in R 03 und R 04
Klasse 10c stets in R 05 und R 08
Klasse 10d stets in R 06 und R 07
Ein verbindlicher Sitzplan, welcher Prüfling wo sitzt, hängt dann an den Zimmertüren.
 
Ich wünsche den Prüflingen viel Erfolg.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
 
---------------------------------------------- 
Schulleiterschreiben vom 13.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
Klassen 10: Als Ersatz für die FüK-Note dürfen dieses Jahr alle 10er-Prüflinge nach der Notenbekanntgabe am 13.07. ein maßgebendes Fach/einen Fächerverbund wählen, das/der bei den Durchschnittsberechnungen doppelt gewichtet wird.
Die Prüflinge können dabei aus allen Fächern/Fächerverbünden wählen, auch Sport, Musik oder BK.
 
Glückwunschplakate zu Abschlussprüfungen Klassen 10 und 9g
Es gab in den letzten Jahren das Ritual, dass manche Eltern oder Freunde von Prüflingen aus eigenem Antrieb Unterstützungs- oder Glückwunschplakate für die Prüflinge in der Schule in der Nähe der Prüfungsräume aufhängten.
Dieses Ritual möchten wir weiterhin ermöglichen, aber in folgender Abfolge:
Da schulfremde Personen (auch Eltern und Schüler anderer Schulen) die Schulen nicht betreten dürfen, geben Sie solche Plakate bitte nach Voranmeldung im Sekretariat ab.
Die Sekretärin wird die Plakate dann bei den Prüfungsräumen aufhängen.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
----------------------------------------------
 
Schulleiterschreiben vom 11.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
zur Einführung der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht erreichten uns positive und negative Rückmeldungen.
Aufgrund einer konstruktiven Rückmeldung wird diese Vorgabe auf das Schulgebäude bezogen aktualisiert, damit während der Pause, wenn man im Freien abgekommen ist, frische Luft geatmet und gevespert werden kann.
Darüber hinaus ist diese Vorgabe nur als Mund-Nasen-Schutz-Gebot umsetzbar:
 
Mund-Nasen-Schutz-Gebot:
Ab Dienstag, 12.05.2020,
ist allen Schüler*innen und Lehrkräften geboten,
im Schulgebäude in den Fluren (also nicht in den Unterrichts- und Büroräumen),
außerhalb des Schulgebäudes in den Pausen auf dem Weg nach draußen und auf dem Weg von draußen ins Schulgebäude (also nicht während des Pausenaufenthalts im Freien und nicht zwischen Bushaltestellen und Schule)
eine Mund-Nasen-Schutzmaske oder einen vergleichbaren Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Bei Verstößen gegen die Abstandsregel und das Mund-Nasen-Schutz-Gebot werden die Lehrkräfte an die Vernunft und Einsicht der Betroffenen appellieren und Bewusstsein schaffen.
Bei mutwilligen und wiederholten Verstößen gegen die Abstandsregel werden die Lehrkräfte im Einzelfall und nach pädagogischem Ermessen zu pädagogischen Erziehungsmaßnahmen greifen.
 
Prüfungsinfo Klassen 10:
Am morgigen Dienstag findet diese Info durch LG zentral im Vortragsraum statt, aktualisiertes Infopapier: Siehe Anhang.
1. Std. 10a
2. Std. 10b
3. Std. 10c
4. Std. 10d
 
 
 
Die für die Schüler*innen geöffnete und beaufsichtigte Toilettenanlage wird ab morgen, Dienstag, 12.05.2020 in Bau 1 OG bei R 01 sein.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
----------------------------------------------
Schulleiterschreiben vom 07.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
Einheitliche Schul-Cloud mit Zusatzprogrammen für Fernunterricht
Bei der gestrigen Gesamtlehrkräftekonferenz wurde beschlossen:
Die Bereitstellung der Aufgaben für den Fernunterricht (neue Schul-Cloud) und die Zusatzprogramme für Unterricht (Audio- oder Videokonferenzen, Einsammeln von Schülerarbeiten, ...) werden für die ganze Schule vereinheitlicht, sobald folgendes System funktionsfähig eingerichtet wurde:
Wir werden die datenschutzkonforme und kostenlose HPI-Schul-Cloud (https://schul-cloud.org/) nutzen, deren Entwicklung und Betreuung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.
Dadurch erhalten alle Schüler*innen und Lehrkräfte persönliche Zugänge.
Alles Weitere und entsprechende Anleitungen erhalten Sie, sobald diese vorliegen.
Bis dahin gehen wir den Weg von E-Mail und bisheriger Schul-Cloud weiter.
 
Einführung Mund-Nasen-Schutz-Pflicht ab 11.05.
Seit letzten Montag besprechen und beobachten wir den Umgang der Schüler*innen mit den Hygieneregeln an der Schule.
Leider mussten wir feststellen, dass viele Schüler*innen nicht bereit sind, die Regeln konsequent einzuhalten, um andere und sich zu schützen und viele Eltern mit ihren Kindern nicht über die Regeln an der Schule gesprochen haben.
Wir können in den verschiedenen Pausen- und Schulwegzeiten die Abstandsregel nicht bis zur Durchsetzung organisieren, kontrollieren und sanktionieren.
Stattdessen brauchen wir Vernunft und Einsicht bei allen in die erforderlichen Schutzregeln und Schutz für diejenigen, die wegen Familienangehörigen mit erhöhtem Gesundheitsrisiko ständig in Infektionsangst leben.
Sobald ein Coronafall an unserer Schule entsteht, müssen wir damit rechnen, dass die Schule wieder geschlossen wird, was wir nicht wollen.
Deshalb werden wir weiterhin an die Schüler*innen appellieren, dass sie die Regeln einzuhalten haben, und wir müssen unten beschriebene Mund-Nasen-Schutz-Pflicht einführen.
Angehängt finden Sie drei einfach verständliche Hygieneplakate.
 
Bitte suchen Sie mindestens eines davon aus und besprechen Sie mithilfe dieser Bilder und der wenigen Texte mit Ihrem Kind die Hygieneregeln eingehend.
Aus Fürsorgepflicht gegenüber Schüler*innen und Lehrkräften entscheidet die Schulleitung mit Unterstützung der Gesamtlehrkräftekonferenz hiermit, folgende Regelung für unsere Schule zu erlassen:
Ab Montag, 11.05.2020,
müssen alle Schüler*innen und Lehrkräfte
auf dem Schulgelände und
außerhalb der Unterrichts- und Büroräume (also nicht während des Unterrichts)
eine Mund-Nasen-Schutzmaske oder einen vergleichbaren Mund-Nasen-Schutz tragen.
Schulfremde Personen (auch Eltern) dürfen die Schule weiterhin nicht betreten, bzw. das Sekretariat oder ein Büro nur nach fernmündlicher oder fernschriftlicher Terminvereinbarung.
 
 
Für die Abschlussprüfungen werden die Übersichtsinformationen der Schule derzeit aktualisiert.
Am Di 12.05. erhalten die 10. Klassen eine entsprechende Prüfungsinfo und Sie per Mail.
 
Gestern kam ein Schreiben des Kultusministeriums zu den Abschlussprüfungen für Schüler*innen mit erhöhtem Risiko, siehe Anhang.
 
An die Eltern der Klassen 10 und 9g: Bitte
  • lesen Sie das angehängte Papier und
  • teilen Sie der Klassenlehrkraft sobald wie möglich mit, wenn Ihr Kind davon betroffen ist und
  • führen Sie das im Anhang beschriebene (fach-) ärztliche Beratungsgespräch sobald wie möglich durch und
  • legen Sie den entsprechenden Teilnahmenachweis für dieses Gespräch der Klassenlehrkraft zeitnah vor.
 
 
 
Die Notbetreuung wird ab Montag, 11.05.2020, in Raum 61 verlegt.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
----------------------------------------------
Schulleiterschreiben vom 05.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
vielen Dank für den weitgehend gelingenden Einstieg in den Präsenzunterricht und die Aufrechterhaltung des Fernunterrichts.
 
Zu den Leistungsmessungen im Präsenzunterricht:
Über die Unterrichtsinhalte des Fernunterrichts dürfen im Präsenzuntericht weiterhin keine Leistungsmessungen stattfinden.
Alle Inhalte, die in Tests, KA oder Ähnlichem abgefragt werden sollen, müssen vor der Leistungsmessung im Präsenzunterricht behandelt worden sein.
 
Das Bewusstsein der zugewiesenen Ein- und Ausgänge scheint noch nicht bei allen SuS angekommen zu sein:
Die Schüler*innen dürfen ausschließlich den Ein- und Ausgang zum Gebäude nehmen, der ihnen vom nochmals angehängten Organisationsplan zugewiesen wird.
Ich bitte Sie, Ihre Kinder nochmals darauf hinzuweisen.
 
Angehängt finden Sie die neue Rechtsverordnung des Kultusministeriums zu Versetzung, Niveauzuordnung, freiwilligen Wiederholungen, Leistungsmessung, Prüfungen, etc.
Dort können Sie
zu den Versetzungen in die nächsthöhere Klasse Art. 1 § 1 (3),
zur Niveauzuordnung nach Klasse 6 Art. 1 § 1 (4),
zu freiwilligen Wiederholungen Art. 1 § 1 (5),
zur Anzahl von Leistungsmessungen (KA, ...) ist Art. 2 § 1 (1),
zur GFS Klassen 8/9 Art. 2 § 1 (2)
zur Projektarbeit WBS Klasse 9 Art. 2 § 1 (4),
zur fachinternen Überprüfung Klasse 10 Art. 2 § 1 (5)
zur Hauptschulabschlussprüfung Art. 2 § 2
zur Realschulabschlussprüfung Art. 2 § 4
beachten.
 
 
 
 
 
Alles Gute und freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
----------------------------------------------
Schulleiterschreiben vom 30.04.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
wir sind auf der Zielgeraden zur teilweisen Schulöffnung am Montag, 04.05.
Klassen 5 - 8: Alle beachten bitte und sagen es ihren Kindern weiter:
Schülerinnen und Schüler und andere Personen, die nicht zum Unterricht laut Stundenplan oder zu Einzelgesprächen mit Lehrkräften oder Schulsozialarbeit einbestellt sind, dürfen weiterhin zu Unterrichtszeiten (Mo - Fr 07:00 - 17:00 Uhr) das Schulgebäude nicht betreten, um unnötiges Infektionsrisiko zu vermeiden.
 
Ab dem 04.05.2020 ist angehängter Hygieneplan unserer Schule unbedingt einzuhalten.
Eltern der Klassen 10 und 9: Bitte sprechen Sie diesen mit Ihrem Kind Punkt für Punkt durch und fordern Sie dessen Einhaltung von Ihrem Kind ein, damit wir ab Montag gemeinsam eine gesunde Schulzeit erleben können.
 
 
Gestaffelte Unterrichts- und Pausenzeiten, Zugänge und Pausenbereiche
 
Das gesamte Schulgelände/der Pausenhof und das Schulgebäude wurden für GY und RS in Nordhälfte (RS) und Südhälfte (GY) aufgeteilt.
Trennlinie ist vom Haupteingang vor dem Vortragsraum vorbei zum Eingang von Sporthalle Friedrichshafener Straße.
Unsere bisherigen Pausenzeiten mussten flexibilisiert werden, um den Hygienehinweisen der Landesregierung gerecht werden zu können:
In angehängtem Organisationsplan werden jeder Klasse und der Notbetreuung je ein Unterrichtszeitraum (max. 5 Klassen gleichzeitig), Pausenzeiten (max. 3 Klassen gleichzeitig), ein Pausenbereich und ein Zugang/Ausgang zugewiesen, die allesamt einzuhalten sind.
Pausenregelung: Grundsätzlich müssen Schülerinnen und Schüler und die Pausenaufsichten die Pausen im Freien verbringen.
Ausschließlich im Falle von Niederschlag (Regen, ...) wird die Pause stattdessen in den Unterrichtsräumen verbracht und von den Pausenaufsichten dort beaufsichtigt, sodass die Unterrichtslehrkräfte eine echte Pause haben.
 
Eltern der Klassen 10 und 9: Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind den angehängten Organisationsplan genau, durch welchen Eingang und Ausgang seine Klasse das Schulhaus betreten darf, welche Unterrichts- und Pausenzeiten es hat und welcher Pausenbereich es nehmen muss.
 
 
Am Montag kommen die Schülerinnen und Schüler bitte gemäß dem Unterrichtsbeginn in angehängtem Organisationsplan in die Schule:
  • Klasse 10 und 9g um 07:45 h,
  • Klasse 9a - d um 08:30 h jeweils in die zugewiesenen Räume.
Die Klassen 10 und 9 erhalten im Lauf des langen Wochenendes von den Klassenlehrkräften die genaue Sitzordnung in den Unterrichtsräumen per E-Mail zugeschickt.
 
Bitte weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass ab Montag jeder Schüler/jede Schülerin
  • das Schulgebäude nur durch den zugewiesenen Eingang und immer im Abstand von 1,5 m zu anderen Personen betreten darf;
  • sich danach unverzüglich (Ausnahme Toilettengang) zu seinem Klassenzimmer begeben muss;
  • dort seinen Platz direkt einnehmen und dort sitzen bleiben muss;
  • die Abstandsregeln immer während des Aufenthalts auf dem Schulgelände einhalten muss
Im Unterrichtsraum bekommen die Schülerinnen und Schüler den neuen Stundenplan der Klassen 10 und 9, der ab Montag 04.05. und mindestens bis zu schriftlichen Prüfungen der Klassen 10 und 9g gilt.
 
Wir haben noch keine Vorgaben, was die Prüfungsklassen nach den schriftlichen Prüfungen machen.
 
Bitte beachten: Fächer, die im Stundenplan der 9. Klassen am Nachmittag eingetragen sind, finden nicht an der Schule sondern weiterhin im Fernunterricht, also zeitlich ungebunden statt.
 
Der neue Stundenplan löst den bisherigen Stundenplan vollständig ab:
  • Die Klassen 10 und 9g haben jeweils und ausschließlich 8 Std. Deutsch, Englisch und Mathematik zur Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen.
  • Die Klassen 9 a-d haben jeweils und ausschließlich 4 Std. Deutsch, Englisch, Mathematik und 3 Std. Wahlpflichtfach (Französisch, AES oder Technik), weil diese nächstes Schuljahr die Prüfungsfächer sein werden.
  • Die Nebenfächer der Klassen 9a-d finden weiterhin im Fernunterricht statt.
  • Die Klassen 5 - 8 finden weiter in Fernunterricht statt.
Um Personalressourcen für die Einhaltung der Hygienevorschriften durch halbe Klassen mit jeweiliger Aufsichtslehrkraft, Pausen-, Bus- und Toilettenaufsichten zu gewinnen, müssen wir folgende Angebote derzeit aussetzen:
  • Die überwiegend praktischen Fächer Sport + Musik + BK in den Klassen 5 - 10,
  • IT in den Klassen 6 - 8,
  • BNT-TA und AES-TA in Klasse 6,
  • E-IF und M-IF in Klasse 5,
  • NWP in den Klassen 5 + 6,
  • PäS in den Klassen 5 - 8,
  • AGs, LRS, HAB, D-Förderung.
Nach heutigem Stand sind neun Kolleg*innen in Risikogruppen und deshalb nicht für den Präsenzunterricht verfügbar.
Darüber hinaus sind Fachvertretungen im Präsenzunterricht und Änderungen von Lehraufträgen im Fernunterricht nötig, die Sie den Stundenplänen entnehmen können oder von den zuständigen Lehrkräften darüber informiert werden.
 
Räume und Toiletten
 
Jeder Klasse werden zwei Räume zur Verfügung gestellt, damit die Klasse halbiert werden kann.
Die Großräume R 05/08 und Vortragsraum sind als Räume für den Unterricht einer ganzen Klasse hergerichtet und für Lehrkräfte buchbar.
Da im Vortragsraum die Sitzordnung nicht veränderbar ist, wurden die richtigen Sitze farblich (gelb-schwarzes Klebeband) markiert, die besetzt werden sollen, damit der Sicherheitsabstand eingehalten wird.
 
In R 12 und Mu 2 gibt es kein Waschbecken, weshalb diese Räume mit Handdesinfektionsmittel ausgestattet wurden.
Toiletten wird es für die Realschule nur eine geöffnete Anlage (Junge und Mädchen) in Bau 1 UG bei Z 1 und W 4 und eine Anlage in Bau 2 OG bei R 60 geben.
 
Diese Toiletten werden beaufsichtigt, damit die Abstandsregeln eingehalten werden.
Es dürfen maximal 3 Personen in die Toilette gelassen werden.
Im Gegensatz zur bisherigen Regelung, dass Toilettengänge vorrangig in den Pausen erfolgen sollen, gilt nun, diese zeitlich bestmöglich zu verteilen, also gerne auch während der Unterrichtszeit, um Warteschlangen zu vermeiden.
 
Die Notbetreuung wird ab Montag nach Stundenplan in R 55 weitergeführt.
Es müssen weiterhin für beide folgende Regeln gelten weiterhin:
  • Sicherheitsabstand einhalten (min. 1,5 m)
  • Notbetreuung findet ausschließlich im zeitlichen Rahmen der üblichen Stundenplanzeiten des Kindes statt.
  • Die betroffenen SuS müssen grundsätzlich dabeihaben:
    • Die online zugeschickten Aufgaben der Lehrkräfte.
    • Schulbücher/Arbeitshefte der Fächer, für die Aufgaben mitgebracht werden.
    • Schreibzeug: Schreibblock, Stifte, Lineal/Geodreieck ...
    • Ein Buch zum Lesen, falls die Aufgaben früher fertig sind
 
Öffnungszeiten der Schule ab 04.05.
Mo - Fr 06:30 - 16:00 Uhr
 
 
Den Bäckerstand für die Pausenverpflegung in der Schule wird es bis auf Weiteres nicht geben.
Eltern der Klassen 10 und 9: Bitte versorgen Sie Ihre Kinder mit Pausenvesper, da sie das Schulgelände in den Vormittagspausen nicht verlassen dürfen.
 
Die Stadt Ulm betreibt die Schulmensa im Bürgerzentrum Tannenplatz ab 04.05. wieder, stellt jedoch aufgrund der Hygienevorgaben und Kapazitätsgrenzen alle Schulmensen zunächst einheitlich und übergangsweise auf Lunchpakete um, die dort abgeholt werden können.
 
Schönen Feiertag morgen und ein schönes Wochenende.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
 
 
----------------------------------------------
 
Schulleiterschreiben vom 28.04.2020 
 
Sehr geehrte Eltern,
 
heute erreichte uns angehängtes Schreiben der Kultusministerin an die Eltern, das ich angehängt an Sie weiterleite.
 
Die Stadtteilbibliothek im Hause öffnet ab heute, 28.04., mit diesen Öffnungszeiten:
 
Dienstag und Mittwoch: 14:30 – 17:30 Uhr
Donnerstag: 13:00 – 17:30 Uhr
Freitag:

10:00 – 12:00 Uhr

14:30 – 17:30 Uhr

Ab nächster Woche dann zusätzlich für die Schulen:
Dienstag: 13:00 – 13:40 Uhr
 
                      
             
Das Kultusministerium verschickte nun auch die aktualisierten Ausführungsbestimmungen für die Abschlussprüfungen in Klasse 10 und 9g.
Darin wird geklärt, dass es bei den mündlichen Prüfungen keine externen Vorsitzenden gibt, ebenso wie die Zweitkorrekturen der schriftlichen Prüfungen hausintern stattfinden.
Zu den schriftlichen Prüfungen in den Klassen 10 und 9g:
"Schülerinnen und Schüler, die nicht am Haupttermin teilnehmen wollen, können alternativ den ersten Nachtermin wählen.
Diese Entscheidung muss einheitlich für alle Prüfungsteile getroffen werden.
Eine Erklärung muss nur für den Fall erfolgen, dass die schriftliche Prüfung am Nachtermin abgelegt werden soll.
Sie ist von den Erziehungsberechtigten vorzunehmen, im Falle der Volljährigkeit vom Prüfling selbst, und kann formlos erfolgen."
Sie muss in den 10. Klassen bis spätestens Montag, 11.05.2020, in der Klasse 9g bis spätestens Montag, 25.05.2020, schriftlich bei der Schulleitung eingegangen sein.
 
Für Fachinterne Überprüfungen in Klasse 10 gilt:
"Soweit fachinterne Überprüfungen im gewählten Wahlpflichtfach und im Fächerverbund Naturwissenschaftliches Arbeiten im zweiten Schulhalbjahr noch erbracht werden konnten, fließen sie mit dem in der Notenbildungsverordnung vorgesehenen Gewicht in die Bewertung der Jahresleistung des jeweiligen Unterrichtsfachs ein."
Projektarbeit 9g: "Eine ordnungsgemäße Durchführung der Projektarbeit kann nicht mehr für alle Schülerinnen und Schüler gewährleistet werden, deshalb entfällt die Projektarbeit in diesem Schuljahr aus Gründen der Chancengleichheit.
Auch eine bereits durchgeführte Projektarbeit ist nicht Teil der Prüfungsleistung.
Es kann jedoch in diesen Fällen ein Zertifikat ohne Note über die durchgeführte Projektarbeit ausgestellt werden."
 
Für den Wegfall der FüK-Note (10) bzw. der Projektarbeitsnote (9g) wird ein Ersatz eingeführt:
Kl. 10: "Die Schülerinnen und Schüler wählen nach Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Prüfung unter den maßgebenden Fächern und Fächerverbünden ein Fach oder einen Fächerverbund, das oder der für die Berechnung des Durchschnitts aus den Noten der maßgebenden Fächer und Fächerverbünde sowie den Noten der Kernfächer doppelt gewichtet wird, und benennen dieses Fach oder diesen Fächerverbund spätestens am zweiten Unterrichtstag nach der Bekanntgabe gegenüber dem Schulleiter."
Kl. 9g: "Die Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 9 den Hauptschulabschluss anstreben, wählen nach der schriftlichen Prüfung aus den maßgebenden Fächern ein Fach aus, das anstatt der Projektarbeit als Prüfungsfach gilt.
Dieses Fach bzw. diese Note wird außerdem für die Berechnung des Durchschnitts der Gesamtleistungen der maßgebenden Fächer doppelt gewichtet."
 
Zitate aus der ministeriellen E-Mail zu den Ausführungsbestimmungen:
"Ergänzend zu den Ausführungsbestimmungen sind zur Bewertung der Projektarbeit folgende Anpassungen erforderlich:
Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9, für welche die Projektarbeit zur Jahresleistung des Faches Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (WBS) zählt, gilt des Weiteren folgende Regelung:
  • Abweichend von § 9a der Notenbildungsverordnung geht eine für die Projektarbeit erteilte Note nicht in die Bewertung der Jahresleistung des Faches Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung mit der dort vorgesehenen Gewichtung ein.
  • Soweit jedoch im Unterricht bei der Durchführung der Projektarbeit Leistungen erbracht wurden, gehören diese zu den Leistungen im Sinne des § 7 Absatz 1 der Notenbildungsverordnung („alle vom Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen“) und sind damit Grundlage der Leistungsbewertung im Unterrichtsfach. 

Wie von Frau Ministerin bereits angekündigt, werden in diesem Schuljahr alle Schülerinnen und Schüler in die nächsthöhere Klasse versetzt.
Das Kultusministerium wird dies noch ausdrücklich durch Verordnung regeln und bestimmen, dass es sich nicht nur um eine Aussetzung der Versetzungsentscheidung, sondern um ein endgültiges Aufrücken der Schülerinnen und Schüler handelt.
Natürlich bleibt aber auch die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung der Klasse, die pädagogisch sehr sinnvoll sein kann, erhalten.
Diese Wiederholung wird nicht auf die Höchstzahl der zulässigen Wiederholungen nach den einschlägigen Verordnungen angerechnet.
Für Abschlussprüfungen bleibt es hingegen bei den allgemeinen Regelungen.
Sie müssen bestanden werden, um den jeweiligen Bildungsabschluss zu erhalten.
Bei Nichtbestehen können sie im folgenden Schuljahr wiederholt werden.
Freiwillige Wiederholungen zur „Notenverbesserung“ sind jedoch nicht vorgesehen."
 
 
 
 
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
---------------------------------------------- 
Schulleiterschreiben vom 23.04.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
heute leite ich Ihnen folgende DING-Pressemitteilung zur Schülerbeförderung mit Bus und Bahn weiter:
 
Abrechnung des Eigenanteils für April-Schülermonatskarten
Für die ausgegebenen April-Schülermonatskarten steht in den nächsten Tagen die Abbuchung der Eigenanteile der Eltern an.
Dies geschieht in Abstimmung mit den Landratsämtern als Schulwegkostenträger und den Verkehrsunternehmen, die die Fahrscheine ausgegeben haben, obwohl in Baden-Württemberg im Monat April kein Unterricht stattfindet.
Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg hat für die im April bezahlten, aber nicht dem Zweck entsprechend nutzbaren Schülertickets eine Ausgleichsregelung angekündigt. Über diese Zahlungen verhandeln derzeit Landkreistag, Gemeindetag, Städtetag, Finanzministerium und Verkehrsministerium.
„Wir bitten die Eltern noch um Geduld, bis ein Weg für den Ausgleich gefunden worden ist. Wir bitten vor allem darum, der Abbuchung nicht zu widersprechen, da dies nur hohen Aufwand und Kosten verursacht und die Verkehrsunternehmen, die ihre Leistungen weiterhin erbringen, dringend auf diese Gelder angewiesen sind“, sagt Verbundgeschäftsführer Thomas Mügge.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
---------------------------------------------- 
 
Schulleiterschreiben vom 22.04.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
auf Wunsch des Landeselternbeirats leite ich Ihnen angehängte Corona-Sonderausgabe der Zeitschrift "Schule im Blickpunkt" weiter.
 
Heute veröffentlichte das Kultusministerium die angehängten Hygienehinweise für Schulen.
Dabei ist für Sie zu beachten, dass die Schüler*innen im öffentlichen Personennahverkehr (z. B. Schulbusse) eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen haben.
 
 
 
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 
 
 
----------------------------------------------
 
Schulleiterschreiben vom 21.04.2020
 
 
Sehr geehrte Eltern,
 
zum gestrigen Schulleiterschreiben sind die Informationen zur Notfallbetreuung aufgrund des angehängten Schreibens der Kultusministerin zu korrigieren:
  • Die geänderte Notfallbetreuung beginnt bereits am kommenden Montag, 27.04.
  • Bis 26.04. gelten weiterhin folgende Kriterien des Kultusministeriums:
Anspruch auf Notfallbetreuung haben Schüler*innen, sofern beide Erziehungsberechtigte oder die oder der Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinne von § 1 Absatz 6 der aktuellen Landes-Corona-Verordnung tätig und nicht abkömmlich sind.
Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist.
Die Entscheidung über die Zulassung einer solchen Ausnahme trifft unter Anlegung strenger Maßstäbe die Gemeinde, in der die Einrichtung ihren Sitz hat.
 
Regeln für Notfallbetreuung:
  • Raum: Musik 2; Sicherheitsabstand einhalten (min. 1,5 m)
  • Notfallbetreuung findet ausschließlich im zeitlichen Rahmen der üblichen Stundenplanzeiten des Kindes statt.
  • Die betroffenen SuS müssen grundsätzlich dabeihaben:
    • Die online zugeschickten Aufgaben der Lehrkräfte.
    • Schulbücher/Arbeitshefte der Fächer, für die Aufgaben mitgebracht werden.
    • Schreibzeug: Schreibblock, Stifte, Lineal/Geodreieck ...
    • Ein Buch zum Lesen, falls die Aufgaben früher fertig sind
 
Ab dem 27.04. gelten die Kriterien für den Anspruch auf Notfallbetreuung folgendermaßen erweitert:
Anspruch auf Notbetreuung haben zusätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.
Die betroffenen Eltern müssen die angehängte Unabkömmlichkeitserklärung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie schriftlich (z. B. per E-Mail) bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.
 
 
Schutzmasken für LuL, SuS und SL können freiwillig verwendet werden und liegen seitens des Schulträgers bisher nicht vor.
 
Die am 17.04. aktualisierte Corona-Verordnung der Landesregierung enthält folgende, für unsere Schule wichtige Anordnungen:
  • Bis 03.05.2020 bleibt die Schule geschlossen und es dürfen keine Schulveranstaltungen stattfinden, somit auch keine Konferenzen.
  • Die Notfallbetreuung wird wie oben angegeben geregelt.
  • Alle anderen Schüler*innen dürfen die Schule nicht betreten, wofür deren Sorgeberechtigte zu sorgen haben.
 
In dem gestern verschickten Schreiben der Kultusministerin vom 20.04. wird unter anderem konkretisiert:
  • Ab 04.05. werden die Klassen 10 und 9 wieder in der Schule unterrichtet, die Klassen 5 - 8 (auch die Achtklässler*innen auf G-Niveau) werden weiterhin mit Fernunterricht beschult.
  • Darüber hinaus ist es wünschenswert, wenn bestimmte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der weiterführenden Schulen, die im Fernlernunterricht in den vergangenen Wochen digital nicht erreicht werden konnten (auch weil sie möglicherweise mit dieser Art des Lernens nicht zurechtkommen), zusätzlich von ihren Lehrerinnen und Lehrern gezielt über Präsenzangebote an den Schulen einbezogen werden.
  • Abstandsgebot 1,5 m: Wir werden jeder Klasse mindestens zwei Unterrichtsräume zuweisen und große Räume bereitstellen, die für Inputphasen mit einer ganzen Klasse gebucht werden können.
  • Klasse 10 und 9g: Prüfungsvorbereitung hat absolut Vorrang, es werden in dieser Zeit keine Klassenarbeiten geschrieben.
  • Deshalb werden wir in den Klassen 10 und 9g bis zum Beginn der schriftlichen Prüfungen ausschließlich die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichten.
Wir erstellen derzeit einen entsprechenden Plan für die Beschulung der Klassen 10 und 9g.
  • Klasse 9a-d: Es geht es nicht darum, möglichst schnell Klassenarbeiten nachzuholen, das ist ausdrücklich nicht das Ziel der Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen.
  • Nur soweit die verbleibende Unterrichtszeit dies zulässt und es zugleich pädagogisch sinnvoll ist, können hier weitere Leistungsfeststellungen erfolgen.
  • Insofern wird Klasse 9a-d bei uns stundenplanmäßig unterrichtet.
Abschlussprüfungen:
 
Sollten Schülerinnen und Schüler, aus welchen Gründen und Bedenken auch immer, nicht am Haupttermin teilnehmen wollen, so können sie den ersten Nachtermin wählen.
Diese Entscheidung kann nur einheitlich für alle Prüfungsteile getroffen werden. Zudem ist dies rechtzeitig vor dem Haupttermin zu erklären.
 
Pausen:
 
Lehrkräfte und Eltern appellieren bitte an die Schüler*innen: Pausen sollen im Schulbetrieb so organisiert werden, dass die hygienischen Rahmenbedingungen wie etwa Abstandswahrung eingehalten werden können.
 
Schulweg:
 
  • Den Schüler*innen wird empfohlen, wo immer möglich individuell zur Schule zu kommen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
  • Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Unterricht. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen leben, die einer der genannten Risikogruppen angehören.
 
Für diese Schüler*innen werden individuelle Möglichkeiten für die Teilnahme an Prüfungen eröffnet.
Relevant sind Vorerkrankungen
 
  • des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)
  • chronische Erkrankungen der Lunge (z. B. COPD)
  • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen
  • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison).
 
 
 
Alles Gute und freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 

 

----------------------------------------------

Schulleiterschreiben vom 20.04.2020

Sehr geehrte Eltern,
 
vor wenigen Minuten kamen die 13-seitigen Detailregelungen des Kultusministeriums für die Zeit ab 04.05., siehe Anhang.
Morgen schreibe ich Ihnen die Konsequenzen für unsere Schule.
Zur Klärung: Die am letzten Freitag, 17.04. an Sie weitergeleiteten Neuregelungen (Notfallbetreuung ab Klasse 7 ...) treten auch erst am 04.05. in Kraft.
 
Da das Kultusministerium aufgrund der Gesundheitsgefährdung für das aktuelle Schuljahr alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen untersagen musste, finden folgende Veranstaltungen nicht statt:
Geplante Schullandheime und Klassenfahrten,
27.04./05.05./13.05. Elterntraining,
20.05. SMV-Spendenlauf für alle Klassen,
19.06. Kennenlerntag für die zukünftigen Fünftklässler,
30.06. Bildungspartnertag für Klassen 8 und 9,
16.07. Abschlussfeier Klasse 10,
28.07. Ausflugs- und Wandertag für alle Klassen.
 
Da die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung (FüK) für die 10. Klassen entfällt, haben die Klassen 5 bis 10 am Mittwoch 08.07. planmäßig Unterricht.
 
Die Schulpsychologischen Beratungsstellen können weiterhin hinsichtlich Beratung und Unterstützung von Schulen und Familien kontaktiert werden, Kontaktdaten siehe:
Im Kreis der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen ist das dieser E-Mail angefügte Dokument für Erziehungsberechtigte entstanden, mit Tipps und Hinweisen zum Umgang mit der derzeitigen (Lern-)Situation im häuslichen Umfeld.
 
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 

---------------------------------------------- 

Schulleiterschreiben vom 17.04.2020 

Sehr geehrte Eltern,
 
ich hoffe und wünsche, es möge Ihnen und Ihren Familien gesundheitlich gut gehen.
 
Erst am kommenden Montag, 20.04. wird es weitere Detailregelungen des Kultusministeriums zur Schulöffnung geben.
 
Den bisherigen Zwischenstand meldete uns das Staatliche Schulamt gestern Abend:
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
  • Ab 04.05. findet an den allgemein bildenden Schulen Unterricht des Abschlussjahrgangs und des Abschlussjahrgangs vom nächsten Jahr statt.
  • Beim Abschlussjahrgang schwerpunktmäßig Unterricht in den Prüfungsfächern.
  • Kitas bleiben geschlossen, was auch Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Lehrkräften haben wird.
  • Notbetreuung wird ausgedehnt auf Klasse 7 und auf die Fälle, in denen beiden Elternteile oder der alleinerziehende Elternteil einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben (Abkoppelung vom Erfordernis Tätigkeit in systemrelevantem Bereich) und Betreuung nicht anderweitig abgedeckt werden kann.
  • In der bald aktualisierten Corona-Verordnung der Landesregierung und in einem Orientierungsrahmen sollen Details zum Hygieneplan an Schulen festgelegt werden.
  • Wenn Lehrkraft oder Schüler Mund-Nasen-Schutz in der Schule tragen möchte, wird dies nicht verboten, aber keine Verpflichtung.
  • Bei Schülern mit Vorerkrankung genügt einfache Erklärung der Eltern, damit diese Schüler nicht am Unterricht teilnehmen müssen.
  • Lehrkräfte dürfen aus Infektionsschutzgründen nur an einer Schule unterrichten.
  • Vor dem 04.05. sind auch keine Treffen von Fachlehrkräften mit Prüfungsklassen erlaubt.
  • Es wird eine Artikelverordnung erlassen werden, in der auch festgelegt ist, dass die Mindestzahl von Klassenarbeiten unterschritten werden kann.
  • Teilnahme an Prüfung: Wer sich nicht in der Lage sieht, am Haupttermin teilzunehmen, kann dies durch einfache Erklärung (ohne Attestpflicht) mitteilen; dies gilt dann aber nur einheitlich für die ganze Prüfung, nicht möglich bzgl. einzelner Fächer; kann dann am ersten Nachtermin teilnehmen.
  • Bei Nichtteilnahme an Nachtermin ist dann Attest erforderlich.
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die drei Abende des Elterntrainings (Mo 27.04., Di 05.05., Mi 13.05.) an unserer Schule werden hiermit abgesagt.
 
Der Schulträger nutzt die Zeit der Schulschließung: In den kommenden beiden Wochen soll der Teppichbodenbelag im OG Bau 1 teilweise erneuert werden (Räume 01 - 14), was uns sehr freut.
 
Ab Montag, 20.04. bin ich an Schultagen vormittags auch telefonisch erreichbar.
 
Alles Gute und freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 

---------------------------------------------- 

Schulleiterschreiben vom 03.04.2020 

Sehr geehrte Eltern,
 
am Ende dieser dritten Woche Fernunterricht darf ich mich nochmals herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken.
Ich hoffe, Sie und Ihre Familien sind gesundheitlich stabil.
In jedem Falle wünsche ich Ihnen dies.
 
Niemand von uns weiß bisher, ob die Schulen nach den Osterferien wieder öffnen können.
Da dürfen wir alle die Medienberichte gespannt verfolgen.
Sobald etwas sicher ist, melde ich mich wieder bei Ihnen.
Sie erreichen mich in den Osterferien täglich über meine dienstliche E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Durch besonderen Einsatz unserer Multimediaberaterin steht uns inzwischen eine Schul-Cloud für die Bereitstellung der Aufgaben zur Verfügung.
Wenn Lehrkräfte diese freiwillig nutzen möchten, erfahren Sie dies direkt von diesen Kolleg*innen, sodass Sie wissen, wann und wie dort Dateien abzuholen sind.
Wenn Sie nichts in diese Richtung lesen, werden Ihnen die Aufgaben weiterhin per E-Mail zugeschickt.
 
Ich darf Ihnen heute schon ein "Ostergeschenk" der Schulsozialarbeit mit lieben Wünschen von Frau Dotzauer und Herrn Jekeli weiterleiten:
Der Corona-Elterninfo-Flyer des AGJ-Fachverbands, siehe Anhang.
Die Schulsozialarbeit ist in der ersten Osterferienwoche vollständig erreichbar, wie im angehängten Infoblatt beschrieben, Herr Jekeli auch in der zweiten Osterferienwoche.
 
 
Einen psychologischen Ratgeber für die Corona-Schutzzeit zuhause mit weltanschaulich neutralen und muslimischen Seelsorge-Telefonnummern finden Sie ebenfalls im Anhang, damit Ihnen und Ihrer Familie "die Decke nicht auf den Kopf fällt".
 
 
Das Pädagogisch-Theologische Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (ptz) eröffnete einen Seelsorge-Chatroom für Schülerinnen und Schüler, sowie für Lehrkräfte.
Der Chat ist von 9.00 Uhr bis 17.00 jeweils von ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt.
Der Zugang zum Seelsorge-Chat findet sich als eigener Button auf der Homepage https://www.ptz-rpi.de/ sowie www.kirche-und-religionsunterricht.de.
 
 
Die katholische Diözese Rottenburg-Stuttgart entwickelte zwei Flyer mit praktischen Tipps für Schüler*innen und Eltern für die Zeit zuhause, siehe Anhang.
 
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien gute Gesundheit, schöne Osterfeiertage und -ferien.
 
Freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 

----------------------------------------------  

Schulleiterschreiben vom 01.04.2020

 

Sehr geehrte Eltern,

das Kultusministerium schaffte in den FAQ weitere Klarheit zum Thema Leistungsbewertung während der Schulschließung:
"Da die Corona-Verordnung bis zum Ablauf des 19. April 2020 den Unterrichtsbetrieb an den öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft untersagt, findet in diesem Zeitraum auch keine Feststellung von Leistungen der Schülerinnen und Schüler statt. 
Es gibt also während der Zeit der Schulschließung keine Noten.
Ausdrücklich gewünscht und gefordert ist jedoch, Lernmaterialien zur Verfügung und auch Haus- bzw. Lernaufgaben zu stellen, damit die Rückkehr zum Unterricht mit möglichst geringen Verzögerungen bestmöglich gelingen kann.
Da die Voraussetzungen für das heimische Lernen sehr unterschiedlich sind, wird von der Schule, auch nach Unterrichtsbeginn nicht überprüft und benotet, welches Wissen und welche Kompetenzen sich die Schülerinnen und Schüler während der unterrichtsfreien Zeit selbst erarbeitet haben.
Angesichts der sehr unterschiedlichen IT-Ausstattung der Schülerinnen und Schüler und den Unterschieden in der häuslichen Unterstützung würde eine Leistungsbewertung der Chancengleichheit widersprechen.
Unser grundlegendes Ziel ist, dass alle Schülerinnen und Schüler faire Bedingungen erhalten und durch die aktuelle Situation nicht benachteiligt werden."
 
Alles Gute und freundliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter

 

---------------------------------------------- 

Schulleiterschreiben vom 31.03.2020

Sehr geehrte Eltern,

die Landesregierung erließ am 28.03. eine weitere konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung, auf deren rechtlicher Grundlage die derzeitigen Schließungen stattfinden.

Darin wurden die Regelungen für die Notfallbetreuung konkretisiert: 

  • Diese Notfallbetreuung ist auch in Ferienzeiten von der jeweiligen Einrichtung (bei uns die Schule) bei Bedarf bereitzustellen.
  • In den Osterferien werde ich für Sie deshalb unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auch zuhause erreichbar bleiben und bei Bedarf eine Notfallbetreuung organisieren.
  • Weiterhin ist für alle Erziehungsberechtigten die Erklärung des Arbeitsgebers zur Unabkömmlichkeit ausgefüllt vorzulegen, aktuelle Fassung siehe Anhang.

Wer zur kritischen Infrastruktur gehört, wurde u. a. unter 2a., 3. und 8. erweitert auf:

1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr, 

2. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht, 

2a. die ambulanten Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, die Leistungen nach §§ 67 ff. des Zwölften Buchs Sozialgesetzbuch erbringen, sowie gemeindepsy-chiatrische und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste, die einem Versor-gungsvertrag unterliegen, und ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen, 

3. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justizeinrichtungen, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn oder Arbeitgeber unabkömmlich gestellt werden, 

4. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz sowie die Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie im Einsatz sind, 

5. Rundfunk und Presse, 

6. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden, 

7. die Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie 

8. das Bestattungswesen. 

 

  • Bei Kindern, die wegen ihrer häuslichen Situation(Aggression, Gewalt, Verwahrlosung) in die Notbetreuung aufgenommen werden sollen, empfiehlt der Städtetag BW die Einbeziehung des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) bzw. Kommunalen Sozialen Dienstes (KSD).
  • Den Alleinerziehenden werden diejenigen Elternteile gleichgestellt, die eigentlich nicht alleinerziehend sind, bei denen aber "die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist; 
    die Entscheidung über die Zulassung einer solchen Ausnahme trifft unter Anlegung strenger Maßstäbe die Gemeinde, in der die Einrichtung ihren Sitz hat."
    Beispiele für solche schwerwiegenden Gründe nennt der Städtetag Baden-Württemberg am 29.03.2020:

 

  1. Partnerinnen/Partner betreut einen Pflegefall zu Hause ab Pflegegrad 3.
  2. Partnerin/Partner muss ein Kind oder einen Erwachsenen mit Behinderung zu Hause betreuen.
  3. Partnerin/Partner ist als Patientin/Patient in einer Klinik zur stationären Behandlung.
  4. Partnerin/Partner ist selbst erkrankt oder behindert, dadurch an der Betreuung gehindert.
  5. Partnerin ist schwanger mit Komplikationen.
  6. Partnerin/Partner ist an einem anderen als dem Wohnort in Quarantäne oder kann nicht zurückreisen.
  7. Partnerin/Partner wird für Notbetreuung in einer Schule oder Kita eingesetzt. (Anmerkung: diese Personen zählen auch zu den in „kritischen Infrastruktur“ Tätigkeiten.)
  8. Partnerin/Partner befindet sich in Rehabilitationsmaßnahme.

 

  

---------------------------------------------- 
 
Schulleiterschreiben vom 30.03.2020
 
Sehr geehrte Eltern,
 
das Kultusministerium veröffentlichte am 27.03. ein weiteres Schreiben zur geänderten Abschlussprüfung welchem Sie Folgendes entnehmen können:
 
  • Erst- und Zweitkorrektur werden an der eigenen Schule stattfinden (keine Fremdkorrektur).

  • Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung Kl. 10 entfällt.

  • Informationen zu den mündlichen Prüfungen folgen noch.

  • GFS Kl. 8 + 9 und Fint/FiP Kl. 10: Die Verpflichtungen zur GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistung) und Fint/FiP (Fachinterne Überprüfung) sind ausgesetzt.
    Eine bereits durchgeführte GFS/Fint bleibt jedoch Teil der Jahresleistung.

  • Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS/Fint ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden.
    Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellungen möglich.

  • Die Projektarbeit in Kl. 9 entfällt sowohl als Teil der Prüfungsleistung (9g) als auch als Teil der Jahresleistung (9a-d).
    Bei einer bereits durchgeführten Projektarbeit kann ein Zertifikat ohne Note über die durchgeführte Projektarbeit ausgestellt werden.

  • Gilt für alle Klassen: Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten gem. NVO kann unterschritten werden, sofern die schriftlichen Arbeiten in der vorgegebenen Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können.
 
Alles Gute und herzliche Grüße
 
Albert-Einstein-Realschule
David Langer
Schulleiter
 
 

 
 
 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.